Expertenwissen Unabhängige & kostenlose Beratung Versandkostenfrei ab 49€
Expertenwissen

Hufe

Hufe

Die Hufe des Pferdes sind eines der wichtigsten Organsysteme und mit Recht lautet der alte Merksatz: „Ohne Huf kein Pferd“. Der Huf ist ein sehr komplexes Konstrukt und bildet die lebensnotwendige Grundlage für Bewegung. 

Hufe bestehen aus unterschiedlichen Komponenten: die Knochen des Hufes (Strahlbein, Hufbein, Kronbein), Weichteile und Schleimbeutel (Strahlpolster, Kronsaum, Kronpolster, Ballenpolster), teilhornige Strukturen und hornige Strukturen die hauptsächlich aus Keratin bestehen (Ballenhorn, Sohlenhorn, Wandhorn, Strahlhorn), sowie den Lederhäuten von Sohlen und Wand. Außerdem finden wir Blutgefäße und Haltestrukturen an den Knochen, in Form von Sehnen und Bändern, Faszien, Nervengewebe und Wachstumsschichten.  

Das Hufhorn besteht aus sehr unterschiedlichen Arten, die sich sowohl in der chemischen Zusammensetzung als auch in der Wachstumsrate unterscheiden. So kann man einfach beobachten, dass Wandhorn deutlich langsamer wächst, als Sohlenhorn und Strahlhorn. Trotzdem handelt es sich bei Hufhorn in erster Linie um eine Keratinverbindung, die aus Eiweiß sowie Mengen- und Spurenelementen besteht. 

Hufprobleme können sowohl aus Bearbeitungs- und Stellungsfehlern resultieren, als auch aus Ernährungsfehlern, Übernutzung und als Folge chronischer Erkrankungen. Der Huf stellt einen guten Parameter in der Einschätzung des Gesundheits- und Pflegezustandes des Pferdes dar. Hat ein Pferd Hufprobleme, sollte man das ganze Pferd genau betrachten und nicht nur isoliert versuchen die Hufqualität zu verbessern. Denn oftmals ist der Huf ein Spiegel der Gesundheit des Pferdes. 

Strahlfäule

Strahlfäule ist eine bakterielle Infektion des Strahlhorns und Sohlenhorns, die zu starker Fäulnis führen kann. Sie zeigt sich durch deutlich zerfressenes und matschiges Strahlhorn mit dem typischen Fäulnisgeruch. Das Strahlhorn zersetzt sich zu einer schwarzen und matschig erscheinenden Substanz. Wird die Strahlfäule nicht behandelt, kann es für das Pferd schnell gefährlich werden, da der Huf...

Vollständigen Artikel lesen
brüchige Hufe

Unter dem Begriff „brüchige Hufe“ fasst man verschiedene Problemfelder zusammen. Darunter fallen Absplitterungen, Risse, Spalten, Instabilität des Hufapparates sowie eine allgemeine schlechte Hornqualität. Ein gesunder Huf ist für ein Pferd lebenswichtig, denn es ist die Struktur, auf der es geht und steht. Kleine Absplitterungen sind meistens zwar harmlos, aber wenn daraus große Risse,...

Vollständigen Artikel lesen
Hufkrebs

Bei Hufkrebs handelt es sich um eine krankhaft wachsende Zubildung von Gewebe am Huf des Pferdes. Es gibt verschiedene Varianten von Hufkrebs. Es können sowohl das Sohlenhorn als auch die Bereiche der Eckstreben und der Tragrand betroffen sein. Hufkrebs und die Behandlung ist für Pferde extrem schmerzhaft und bedarf einen Spezialisten auf diesem Gebiet.

Vollständigen Artikel lesen
Hornspalt

Beim Hornspalt handelt es sich, wie der Name schon sagt um einen vertikalen oder horizontalen Riss oder Spalt im Hufhorn des Pferdes. Dieser Spalt entsteht meistens aufgrund einer Instabilität des Hufapparates aufgrund einer Fehlstellung sowie eine allgemeine schlechte Hornqualität. Kleine Hornspalte sind meistens zwar harmlos, aber wenn daraus große Spalten zum Teil auch mit Absplitterungen...

Vollständigen Artikel lesen
Hornsäule

Die Hornsäule ist eine säulen- oder kegelförmige Verdickung an der Innenfläche des Außenhorns, der Hufwand. In der Regel entsteht eine Hornsäule vorne oder seitlich an der Hufwand. Hornsäulen können ein reiner Schönheitsfehler sein oder je nach Ausprägung schwere Entzündungen im Huf und Lahmheiten auslösen.

Vollständigen Artikel lesen
Hufgeschwür

Bei einem Hufgeschwür handelt es sich meistens um eine Entzündung im Weichgewebe des Hufes, die sich vor allem durch Eiterbildung auszeichnet. Dies geschieht zum Beispiel durch Kompression oder Fehlstellungen.

Vollständigen Artikel lesen
Zuletzt angesehen